Frieden und Vertrauen, Thema 2021 der Vereinten Nationen

Erstellt am:

„Frieden und Vertrauen“ Thema 2021 der Vereinten Nationen, UN, UNO, United Nations.
Frei nutzbares Bild, darf unverändert ohne Pflicht zur Namensnennung verbreitet werden.

International Year of Peace and Trust, 2021

In einer Zeit in der eine überwiegende Zahl der Regierungen Vertrauen zerstört haben und zerstören, ruft die Vereinten Nationen für das Jahr 2021 das Internationale Jahr „Frieden und Vertrauen“ aus — das ist mutig und notwendig.

Vertrauen schaffen kann eine Regierung einzig, indem sie Vertrauen schafft. Den Atomwaffen-Verbots-Vertrag nicht ratifizieren ist Ausdruck von Mißachtung gegenüber dem Willen der Völker und gegenüber dem Völkerrecht. Das schafft kein Vertrauen. Wenn kurz nach dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, der auch im Bundestag feierlich gegangen wurde, ein Bundesminister mehr verdachtsunabhängige Kontrollen will, der Bundestag ein Gesetzentwurf für eine Bürger ID beschließt, schafft das kein Vertrauen. Wenn mit Uploadfiltern und anderen Hemmnisse Meinungsfreiheit und Kreativität eingeschränkt werden, schafft das kein Vertrauen. Vertrauen schafft, wer Grenzen öffnet und Barrieren verhindert und niederreißt. Der zunehmende Abbau von Grundrechten schafft kein Vertrauen. Vertrauen schafft wer Grund- und Menschenrechte für alle Menschen stärkt.

Die Resolution für das Thema 2021 wurde im September 2019 von der UNO-Vollversammlung verabschiedet.

Edit/feb

Vereinten Nationen, VN, United Nations, UN,  United Nations Organization, UNO. Internationales Jahr,

Zurück