Learning-Tour Israel / Palästina

Erstellt am:

Hoffnung und Resilienz in einer gebrochenen Welt

10-tägige Reise nach Israel/Palästina
29. Mai – 9. Juni 2021

Veranstalter: Bildungszentrum Bienenberg

Auf dieser Reise suchen wir Teilnehmende, die sich auf die Spannungen in dieser Region einlassen wollen. Die politische Situation vor Ort kann Menschen aus aller Welt polarisieren. Solch eine Polarisierung möchten wir so gut wie möglich vermeiden. Viel mehr möchten wir besonders die Menschen zur Teilnahme ermutigen, die als Brückenbauerinnen und Friedensstifter unterwegs sind. Für diese Learning-Tour wollen wir eine gute Durchmischung der Generationen.

Einige Reiseziele der Learningtour

Tag 1: Tel Aviv – Jaffo – Akko
Von dem Ort «Joppe»/«Jaffo», an dem Petrus die Vision bekam, sich dem Heiden Kornelius zuzuwenden, geht es mit unserem einheimischen Reiseguide über Haifa bis nach Akkon. In «Nes Ammin», einer Gemeinschaft von Christen, Juden und Arabern, hören wir mehr über die Entstehung des Staates Israel, sowie auch die jetzige sozialpolitische Situation. 

Tag 2: Von Akko – Nazareth
In der Stadt Nazareth übernachten wir in einem Kibbuz - in der Nähe des Sees Genezareth.

Tag 3: Wanderung durch das Taubental bis an den See Genezareth
An diesem Tag besichtigen wir einige der biblischen Stätten am See, u.a. Kapernaum und den Berg der Seligpreisungen. In der Begegnungsstätte «Beit Noah» lernen wir ein Werk kennen, das sich um Kinder und Jugendliche kümmert, die im Israel-Palästina-Konflikt verwundet wurden und mit körperlichen und geistigen Beeinträchtigungen leben müssen.

Tag 4: Jericho – Sachne-Quellen Nationalpark
Wir besuchen Jericho. Hier vertiefen wir uns u.a. in die Begegnung zwischen Jesus und Zachäus. Danach geht es in die wunderschöne Natur bei den Sachne-Quellen.

Tag 5: Totes Meer - Nahal Arugot Nationalpark – Negev Wüste
Von dem einmaligen Gefühl im Toten Meer zu schweben, geht es nach einer Wanderung im Nahal Arugot Nationalpark hin bis zur Negev Wüste, wo wir in einem Kibbuz-Gästehaus übernachten.

Tag 6: Negev Wüste – Beit Guvrin Glockenhölen – Bethlehem
Beim Besuch im hightech Wüsten-Landwirtschafts-Forschungszentrum erhalten wir Einblicke in die landwirtschaftlichen Herausforderungen der Region, z.B. wie das Ödland als Ressource genutzt werden kann. Anschliessend fahren wir mit unserem Reisebus zu den Glockenhöhlen und weiter bis nach Bethlehem.

Tag 7: Bethlehem – Friends of Roots – Tent of Nations
Nach einer Wanderung bei den Battir Terrassenanlagen, einem Besuch bei der Geburtskirche und den Hirtenfeldern, begegnen wir «Friends of Roots» und «Tent of Nations» – zwei Organisationen, die sich in ganz praktischen Dingen engagieren und nach Lösungen suchen, wie sie in der Zerrissenheit zwischen radikalen Siedlern und radikalen Palästinensern Friedensstifter sein können.

Tag 8: Bethlehem – Christ at the Checkpoint
Wir machen einen Tagesbesuch beim Kongress «Christ at the Checkpoint», der von der Bibelschule Bethlehem organisiert wird.  

Tag 9: Jerusalem
An diesem Tag können die Teilnehmenden diverse Stätten in der «Ewigen Stadt» besuchen: die Via Dolorosa, welche die verschiedenen Stationen auf dem Weg zum Kreuz nachzeichnet, das Israel Museum mit den Qumran Rollen, das Holocaust Museum, die Klagemauer oder den Garten Gethsemane.

Tag 10: Jerusalem
Besuch bei MCC (Mennonite Central Committee) und Abschluss unserer Learningtour.  

Anmeldung und weiterführende Infos:

Aufgrund der aktuellen Lage ist nicht voraussagbar ob und wenn, in welcher Form die Reise durchgeführt wird. Wer interessiert ist findet beim Veranstalter, dem Bildungszentrum Bienenberg, die notwendigen Auskünfte.

www.bienenberg.ch/sem/learningtour-israel-palaestina

 

Lernreise, Bildungsreise, Studienreisen, Bildungsurlaub, Mennoniten

Zurück