Sag mir, wo die Kinder sind? Die generationsübergreifende Gemeinde vor dem Aus? Gesprächsabend

Erstellt am:

Einladung: Onlinegespräch zum Täufergedenken

Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung 1525 – 2025

„gewagt! gemeinsam leben“

Anläßlich der Themenjahre Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung 1525-2025, gibt es am 21. März 2021 ein weiteres Zoom-Gespräche mit Prof. Dr. Andrea Strübind und PD Dr. Astrid von Schlachta, ganz im Rahmen des Jahresthema „gewagt! gemeinsam leben“. Gesprächsthema: „Sag mir, wo die Kinder sind?“ Die generationsübergreifende Gemeinde vor dem Aus? Weiterlesen ...

 

„Gewagt! 500 Jahre Täuferbewegung 1525 – 2025“ erinnert an die reformatorische Bewegung, in der viele Christen und Christinnen als mündige Menschen gemeinsam und konsequent ein an biblischen Maßstäben ausgerichtetes Leben führen wollten. Ihre Ideale waren die Freiheit des Glaubens und die Gewaltlosigkeit. Sie haben viel gewagt und dafür auch Verfolgung, erzwungene Migrationen und Diskriminierung in Kauf genommen. „Gewagt!“ ruft auf, darüber nachzudenken, was Christsein unter täuferischen Vorzeichen im 21. Jahrhundert bedeutet.

Tags: Mennoniten, Baptisten (Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden), Arbeitskreis Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), Johann-Adam-Möhler-Institut Paderborn, Gesellschaft für Freikirchliche Theologie, Mennonitischer Brüdergemeinden Deutschland, Bibelseminar Bonn, Mennonitischer Geschichtsverein. Wiedertäufer Onlineveranstaltung, Nachdenken über neues und was früher nicht besser war. Reformation von reformatio, als Erneuerungsbewegung.

Zurück