Schöpfungsandacht am Friedensfest, Wild Church

Erstellt am:

Thema: Seht die Vögel unter dem Himmel!

Wildnis in dem Sinn gibt es in Augsburg nicht, aber wir treffen uns im Freien. Der Klimawandel und die Fürsorge geht uns alle etwas an, so gesehen bewegen wir uns in der Wildnis.

Auch nicht Christ:innen kennen das Sprichwort „Seht die Vögel unter dem Himmel!“, es ist aus der Bibel, aus Matthäus 6,26.

Jesus gebrauchte viele Bilder und Gleichnisse aus der Schöpfung.

Kirche in der Wildnis ist eine experimentelle Liturgie. Sie nimmt die ökologische Krise ernst und sucht sich neu in der Liebe Gottes zu dieser Welt zu verwurzeln.

Wir feiern Gottesdienst nicht IN, sondern MIT der Schöpfung. Wir loben den Schöpfer für seine gute Schöpfung. Wir klagen ihm die Zerstörung durch uns Menschen. Inmitten der Herausforde-rungen, wollen wir eine geistliche Praxis entwickeln, die unseren Glauben erdet und unser Handeln motiviert.

Der Same der Wild Church Bewegung kam über Nordamerika zu uns. Wir hoffen, dass er auch in unserer Bioregion wächst und blüht. In Zukunft wollen wir uns einmal im Monat bei jedem Wetter im Freien versammeln.

Unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln

Eingeladen ist, wer sich für das Thema interessieret, die Zerstörung der Schöpfung beklagt, aber es nicht dabei belassen mag. Also du!

Wo und Wann:
Sonntag 25.7.2021, 17.00 Uhr, Park am Roten Tor, Nähe Viadukt

Veranstalter: Mennonitengemeinde Augsburg, wildchurchnetwork.com

Zurück