Wanderung der Familie Glück von Pachthof zu Pachthof

Erstellt am:

Mennonitischer Geschichtsverein, Forschungsstelle. Wanderung der mennonirischen Familie Glück von Pachthof zu Pachthof.
Bild zeigt Burg Streichenberg, nach 1820 Ökonomiehof

Erinnerung an den Vortrag mit Diskussion

Mennonitischer Geschichtsverein / Familienforschung: Es ist an dieser Stelle an den Onlinevortrag mit Diskussion am 2. August 2021 erinnert. Referent ist Hartmut Glück, dessen Familie aus dem Kanton Bern stammt. Vortragstheme ist: Wanderung der täuferisch-mennonitischen Familie Glück von Pachthof zu Pachthof. „Denn wir haben hier keine bleibende Stadt“ Hebr. 13,14. Vortrag und Austausch.

Das Bild oben zeigt die Burg Streichenberg, nach 1820 ist sie Ökonomiehof. Jost Glück war 18.04.1731 ab 1773 Ältester der Gemeinde Streichenberg, er ist der Vorfahre der mennonitischen Glücks im Kraichgau. Quelle Hartmut Glück in Schweizer Brüder in fremder Heimat, Mennoniten im Kraichgau.

Andere Mitglieder der Glück-Familie zog es nach Nordamerika, so auch Peter Glick im Jahr 1748, er ist Vorfahre der amischen Glicks. Viele von ihnen leben im östlichen Pennsylvania. Nachrufaufzeichnungen von 1894 bis 1913 zeigen, dass die Familie in Pennsylvania, Virginia und Indiana vertreten war. Auch in Holmes County, Ohio, gab es Vertreter der Familie.

Weiteres zu der Vortragsreihe und den Zugangsdaten, hier ...

Glückli bzw. Glück Familie, auch Glick oder Glueck. Mennoniten, Täufergeschichte, Täufebewegung, Amische, Täufer und Täuferinnen, Wiedertäufer,

Zurück