Wer sind Wir

Die heutige Mennonitengemeinde Augsburg, benannt nach dem Niederländischen Täuferführer ,,Menno Simons" (1496-1561), entstand im Jahr 1912 in Donauwörth und verlegte 1926 ihren Sitz nach Augsburg. Die Gemeindemitglieder stammen hauptsächlich von den Schweizer Täufern ab, die aufgrund der Verfolgung um 1650 in die Pfalz und nach Baden-Württemberg geflüchtet waren, im Laufe der Jahre sind westpreußische und russlanddeutsche Mennoniten dazu gekommen.

Gruppenphoto beim Täufer-Brunnen in Hörbach
Gruppenphoto beim Täufer-Brunnen in Hörbach

Vorgängerin der Mennonitengemeinde Augsburg war zur Reformationszeit die Täufergemeinde von 1524. Ihrer namhaften Führer beraubt und unter dem Druck der geistlichen und weltlichen Macht, erlosch sie um 1538 in Augsburg.

Wir glauben an Gott, der sich uns in Jesus Christus offenbart hat, der uns auch heute rettet zu einem schöpferischen Handeln in dieser Welt; er schenkt uns durch den Heiligen Geist Mut und Ausdauer, Nächstenliebe zu praktizieren, Frieden und Gerechtigkeit zu fördern.

Wir bemühen uns unseren christlichen Glauben in unserem Alltag, in der Familie, Nachbarschaft und im Beruf zu leben.

Unsere Gemeinde ist auf allen Gebieten selbständig, gehört aber zur Wahrnehmung übergemeindlicher Aufgaben (Mission, Diakonie, Friedensdienst) dem ,,Verband deutscher Mennonitengemeinden" an. Unser Leitungskreis, ein von den Gemeindemitgliedern gewähltes Gremium, bestehend aus Frauen und Männern, nimmt die Leitung der Gemeinde wahr. Unterstützt von Laienpredigerinnen und Laienprediger und einem angestellten theologischen Mitarbeiter.

Im Jahr 2003 zählt die Mennonitengemeinde Augsburg 60 getaufte Glieder, ohne Kinder und Freunde. Ihr Einzugsgebiet umfaßt den ganzen Regierungsbezirk Schwaben.

Zum Gottesdienst treffen wir uns zur Zeit einmal im Monat um 10.00 Uhr im CVJM-Haus, Ulmer Straße 25, in Augsburg. Wir laden zudem herzlichst zu unseren Bibelgesprächen ein.