Wir die Mennonitengemeinde Augsburg, heißen Sie/Dich herzlich willkommen!

Wir die Mennoniten Gemeinde Augsburg freuen uns, daß Du dich für uns als Gemeinde interessierst.
Gemeinde, das ist eine Vielfalt von Menschen, die in all ihrer Unterschiedlichkeiten gemeinsam auf dem Weg sind, eine Lerngemeinschaft fürs Leben, die von Gottes Liebe berührt, begeistert und bewegt ist. Als solche feiern, suchen und finden wir miteinander den lebendigen Gott, der sich nach Gemeinschaft mit uns sehnt. Du bist herzlich willkommen, dabei zu sein!

Brot teilen
Bild: Brot teilen; Gemeinschaft haben

Mennoniten kennzeichnen sich im wesentlichen durch freiwillige Gemeindemitglied­schaft aufgrund der persönlichen Nachfolge Jesu Christi, durch die Taufe nach dem Bekenntnis des persönlichen Glaubens, die verbindliche Gemeinschaft und die Ablehnung von Gewalt, Kriegsdienst und Eid — gemeinsam für Frieden, Versöhnung und Gerechtigkeit.
Wir glauben an Gott, der sich uns in Jesus Christus offenbart hat, der uns auch heute rettet zu einem schöpferischen Handeln in dieser Welt; er schenkt uns durch den Heiligen Geist Mut und Ausdauer, Nächstenliebe zu praktizieren, Frieden und Gerechtigkeit zu fördern.
Wir bemühen uns unseren christlichen Glauben in unserem Alltag, in der Familie, Nachbarschaft und im Beruf zu leben. Weiter ...

Theologischer Stammtisch im Café Neruda

Menno-Stammtisch, zwei Mal im Monat um 19.00 Uhr, im Café Neruda, Alte Gasse 7, Augsburg. Jede und jeder ist herzlich eingeladen dabei zu sein! Sind Sie; bist Du, dabei?

29. Juli 2020 Online-Podiumsgespräch

Quakers Doopsgezinden Mennisten Menonitas Mennoniten Iglesia Evangélica Menonita

Wir nutzen für das Podiumsgespräch die Videokonferenzplattform „Zoom-Meeting“. Kümmert euch rechtzeitig um die Zugangsdaten, damit ihr daran teilnehmen könnt. Das Angebot ist für alle, die sich für das Thema interessieren. Mehr dazu hier ...

Hilfreiche Informationen in der Corona-Krise für Geflüchtete in Bayern

Aufgrund der Corona-Krise hat der Flüchtlingsrat hilfreiche Informationen für Geflüchtete in Bayern zusammengetragen. Bisher übersetzt in die Sprachen Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Russisch, Kurmandschi und Sorani. Zudem allgemeine Informationen zu Corona in den Sprachen Englisch, Arabisch, Persisch, Franzözisch, Pashtu. Hier geht es zur Projektseite ...

Auf der Suche nach Gemeinschaft

Mission Augsburg, Gemeindesuche

Wer auf der Suche nach echter christlicher Gemeinschaft ist, Benehmen hat, selbstbewußt denkt, ist herzlich eingeladen unsere Veranstaltungen zu besuchen und uns kennenzulernen, wer weiß, vielleicht wirst Du mit der Zeit aktives Mitglied auf unserem Weg mit Jesus Christus. Jeder nach seinen Fähigkeiten. Jedem nach seinen Bedürfnissen. Aber immer in Jesus. Wir sind einfache Menschen, Menschen wie du und ich. Wir haben Mitglieder die über 70 km entfernt leben.

Im August, ist das Fest des Hohen Friedens

Augsburger Friedensfest, Hohes Friedensfest Augsburg, Friedensfestprogramm 2020. Logo, Rituale

Im August ist das Fest des Hohen Friedens in Augsburg, feste gefeiert wird aber schon ab Juni. Diesjähriges Thema #Rituale. Unsere Informationen dazu gibt es hier, also klicke dich hin.

COVID-19-Pandemie

Wie wir als kleine Gemeinde mit der Coronapandemie umgehen versuchen. Dazu gibt es hier... Infos, die über unseren ersten coronabedingten Online-Stammtisch hier...
Für die Atemwegserkrankung COVID-19 gibt es viele Namen, zum Beispiel: Coronavirus SARS-CoV-2, Corona-Pandemie, Coronavirus-Pandemie, Corona-Krise, Coronavirus-Krise, usw.

Gerechten Frieden predigen

Buchhinweis: Fernando Enns gelingt es in seinen Predigten, die Tiefe der biblischen Texte intensiv auszuleuchten und sie gleichzeitig für aktuelle Fragen und Themenkreise fruchtbar zu machen. Weiter lesen ...

Alles Leben ist miteinander verbunden. Alle Menschen sind in ein Netz der Gegenseitigkeit verwoben. Was den einen unmittelbar betrifft, betrifft den anderen mittelbar. Ich kann niemals so sein, wie ich eigentlich sein sollte, wenn du nicht bist, wie du sein solltest. Und umgekehrt ist es nicht anders. Das ist die eng verstrickte Wirklichkeit unseres Lebens. (Martin Luther King jr.)

Jesus Christus gestern und heute und derselbe bleibt es auch in Ewigkeit (Hebräer 13,8 Menge-Bibel)

Denkt man daran, wie viele Menschen man gesehen oder gekannt hat, und gesteht sich, wie wenig wir ihnen, wie wenig sie uns gewesen sind - wie wird uns da zumute! (Johann Wolfgang von Goethe)

Alle Gesetze sollen der Liebe weichen. (Hans Denck, Augsburg 1525)

Ich aber und mein Haus, wir wollen dem Herrn dienen! (Josua 24,15 Menge-Bibel)

So ist für den konsequenten Gläubigen unserer Art jedes Nichtanerkennen von Leben, jede Härte, jede Gleichgültigkeit, jede Verachtung nichts anderes als Töten. Man kann nicht nur Gegenwärtiges töten, sondern auch Zukünftiges. Mit einem bisschen witziger Skepsis kann man in einem jungen Menschen eine Menge Zukunft töten. Überall wartet Leben, überall blüht Zukunft, und wir sehen nur immer wenig davon, treten vieles davon beständig mit Füßen. (Hermann Hesse)

Niemand vermag, Christus wahrlich zu erkennen, es sei denn, daß er ihm nachfolge im Leben. Und niemand vermag, ihm nachzufolgen, denn soviel er ihn zuvor erkennt. (Hans Denck, Augsburg 1526)

Die Menschheit muß umkehren!
Was nützen alle ihre Religionsübungen, was nützen alle ihre Gottesdienste, welchen Sinn haben alle frommen Gesänge, wenn der Wille Gottes nicht getan wird, wenn die Hände voll Blut sind?
Was bedeutet alle Gläubigkeit, wenn an den Armen Ungerechtigkeit geübt wird, so alltäglich und selbstverständlich, wie man Wasser trinkt?
Was ist das Bekennen des Göttlichen, wenn sich bei dem Sterben unzähliger Kinder und Armer kein einziger Finger rührt (Eberhard Arnold)

Was der Welt am meisten fehlt, sind Menschen, die sich mit den Nöten anderer beschäftigen. (Albert Schweitzer)