mennoFORUM: Verunsichertes Leben

Erstellt am:

mennoFORUM Hamburg 2022, Verunsichertes Leben – Normalität angesichts von Krisen und Verletzbarkeit.

Verunsichertes Leben – Normalität angesichts von Krisen und Verletzbarkeit

Forum 3, der Themenreihe 2021 / 2022, am Freitag, den 04. Februar 2022

Diskussionsbeschreibung folgt, sollte es eine geben ... ;-))

Für die Gespräche werden interessante Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner eingeladen, aus der Politik, der Forschung, den Medien und der Kunst.

Es diskutieren u. a.

  • Rebecca Froese, Wissenschaftliche Mitarbeiterin,Institut für Umweltwissenschaften & Friedensakademie Rheinland-Pfalz, Universität Koblenz-Landau
  • Johanna Gratzel, Psychologin,The New Institute, Hamburg
  • Dr. Anna Luisa Lippold, Philosophin, The New Institute, Hamburg
  • David Neufeld, Verlagsleiter
  • Dr. Astrid von Schlachta, Historikerin,Universität Hamburg
  • Moderation: Pastor Dr. Markus Hentschel

Veranstaltungsort ist Mennonitenkirche, Mennonitenstr. 20, 22769 Hamburg, ab 19 Uhr, – vorbehaltlich evtl. Corona-Beschränkungen, und wird Live über YouTube übertragen.

Der Link zur Direktübertragung (Livestream) wird hier nach Möglichkeit rechtzeitig eingeblendet.

Hier die aufgenomme Direktübertragung (Livestream):

mennoFORUM verunsicherte Sprache - Leben.

mennoforum-hamburg.de

Das mennoFORUM ist eine Podiumsdiskussionsreihe, die von der Mennonitengemeinde in Altona in Kooperation mit der Arbeitsstelle Theologie der Friedenskirchen (ATF) der Universität Hamburg, veranstaltet wird.

Mennoniten

Zurück