Ideen sammeln für ein Online-Gemeindeleben in Coronaviruszeiten

Die Redaktion unserer Täuferisch-Mennonitischen Gemeindezeitschrift Die Brücke, sammelt Ideen

Es werden Ideen gesammelt wie in Zeiten in der die Bewegungsfreiheit aufgrund der SARS-CoV-2/Covid-19 Pandemie auf staatliche Anordnung und/oder des Selbstschutzes eingeschränkt ist, ein Gemeindeleben aufrecht zu erhalten. Das kann die Gestaltung von Online-Predigten, Hauskreise über Messengerdienste (von WhatsApp ist abzuraten), Telefongebetstreffen usw. usf. pp. sein. Laßt euren kreativen Ideen freien Lauf.

Ideen können per E-Mail an die Redaktion: redaktion.bruecke @ mennoniten.de (ohne Leerzeichen) gesandt werden.

Ende der Woche plant die Redaktion ein paar gesammelte Berichte und Beispiele, an die Gemeinden zu schicken.

PS.:
Wer Die Brücke noch nicht abonniert hat:
https://www.mennoniten.de/ressourcen/bruecke/

Rechtliche Infos zu Live-Streams von Gottesdiensten

Die Gemeinden der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG) sind wie die der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland (BEFG) im VEF-Vertrag mit der GEMA eingeschlossen. So gelten die vom BEFG zusammengetragenen Infos für Live-Übertragung von Gottesdiensten, auch für Mennonitengemeinden:
https://www.baptisten.de/aktuelles-schwerpunkte/corona/live-uebertragung/

Zurück