Konfliktmoderation, berufsbegleitende Weiterbildung

Konflikte angehen – Frieden suchen

Eine berufsbegleitende Weiterbildung zur (interkulturellen) Konfliktbearbeitung aus christlicher Perspektive, 9 Seminare und Supervision

Konfliktmoderation, berufsbegleitende Weiterbildung

Sie möchten sich einbringen, um mit Menschen in Gemeinden, Unternehmen und Gesellschaft Konflikte anzugehen und Frieden zu suchen? Sie leiten Teams in Gemeinden, im interkulturellen Kontext oder tragen Verantwortung in der Personalführung einer Organisation/eines Unternehmens?

Die Weiterbildung Konfliktmoderation befasst sich mit folgenden Fragestellungen:

  • 16.09.2020 – Grundlagen Friedenstheologie
  • 17.09.2020 – Einführung in Konfliktsysteme
  • 9.11.2020 – Konflikt und Religion
  • 10.11.2020 – Interkulturelle und gewaltfreie Kommunikation
  • 15.12.2020 – Supervisionstag 1
  • 19.01.2021 –Selbstfürsorge
  • 20.01.2021 – Konfliktmoderation/ Entscheidungsfindung
  • 18.02.2021 - Supervisionstag 2
  • 16. + 17.03.2021 - Mediation und Restorative Justice
  • 20. + 31.04.2021 – Interkulturelle Konflikttransformation
  • 15.06.2021 – Traumabearbeitung
  • 16.06.2021 – Supervisionstag 3

Ziel der Weiterbildung ist, dass die Teilnehmenden in ihrem beruflichen und privaten Umfeld das Handwerkszeug bekommen, mit dem sie sich zuversichtlicher Konflikten stellen und eine Friedensperspektive in die Konflikte hineinbringen können.

Alle Module können auch einzeln besucht werden.

Leitung:
Bildungszentrum Bienenberg, Leiter des Instituts „Compax“

Weiterführende Auskünfte:
Im Tagungsprospekt der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG)

 

Zurück