Antikriegstag 1. September

Seit 1959 wird in Deutschland am 1. September der Anikriegstag unter dem Motto „Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!“, alljährlich begangen.

Antikriegstag, Weltfriedenstag, Logo
Grafik-Quelle: lizenzfreie, darf ohne Namensnennung in unveränderter Form frei benutzt werden

Die Vereinten Nationen (UNO) haben den 21. September zum „Internationalen Tag des Friedens“ erklärt. Er wird auch der Weltfriedenstag genannt. Um dieses Datum herum setzen sich weltweit unterschiedliche Friedensgruppen verstärkt für das Theme Frieden ein, tragen so das Anliegen in die Gesellschaft und Politik. Auch der Peace Sunday geht diesen Weg.

Infos zum Weltfriedenstag (Internationalen Tag des Friedens) gibt es auf Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltfriedenstag

Infos zur Geschichte des Antikriegstages 21. September auf:
https://www.friedenskooperative.de/antikriegstag-geschichte

Nicht aufzurüsten, sondern in die Zukunft investieren!

Der erste Schritt Krieg zu bekämpfen ist für Gerechtigkeit zu sorgen, Armut bekämpfen und Freiheit zulassen.

Mit anderen Worten: Zu verkündigen das Evangelium den Armen, zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen, und den Blinden, dass sie sehen sollen, und die Zerschlagenen zu entlassen in die Freihe und zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.“ (Lukas 4,18-19, Lutherbibel, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart)

Friedenskirchen, Friedensinitiativen, Peace Work, Friedensbewegung, Gottesfrieden, Kirche, Kirchen

Zurück