Susanna Daucher, eine Täuferin um 1528

Es wurde wiederholt über die augsburger Täuferin Susanna Daucher berichtet,

Susanna Daucher taucht in der Geschichte auch unter dem Namen Susanna Doucher oder Susanna Ducher auf.

Jetzt gibt es auch einen Radiosendung zu Susanna Daucher.

Radiobeitrag über Susanna Daucher, Täuferin um 1500

Täufer wurden zu dieser Zeit als Wiedertäufer beschimpft, auch die Täuferin Susanna Daucher wurde in der Freien Reichsstadt Augsburg als Wiedertäuferin gejagt.

Radio BR Bayern 2 hat im Sommer 2019 mit einem Radio-Beitrag von Ulrike Beck „Eine Täuferin um 1500“, über Susanna Daucher berichtet.
Die Sendungsbeschreibung lautet: Wer war Susanna Daucher? - Die gebürtige Augsburgerin schloß sich 1527 der Täuferbewegung an, einem radikalen Flügel der Reformation. Die Täufer wurden in Süddeutschland verfolgt - auch Susanna entging nicht einem Prozeß.

Audio by Bayerischer Rundfunk. Copyright is owned by the publisher, not mennonitengemeinde.de.

Am Ende des Radiobeitrags wird gesagt, „daß es runde 500 Jahre nach ihrer Verbannung Menschen gibt, die nach den Glaubensgrundsätzen leben für die sie damals alles riskiert hat, und dafür nicht mehr verfolgt werden“. Das mag für viele zutreffen, aber längs nicht für alle! Auch heute werden in Bayern Menschen aufgrund ihres Glaubens brutal verfolgt, nicht mehr öffentlich und plump wie damals, es wird raffiniert subtil vorgegangen.

Gastbeitrag/JK