Reise über Gnesen nach Danzig und Thorn

Erstellt am:

Mennonitischer Arbeitskreis Polen lädt 2023 seine Mitglieder und Freunde zu einer 9-tägigen Rundreise nach Polen.

Mennonitischer Arbeitskreis Polen.

Auf den Spuren der Mennoniten, Reise nach Polen, über Gnesen nach Danzig und Thorn

Vom 01. bis 09. Juli 2023 eine Studienreise zu den früheren Siedlungsgebieten der Mennoniten im heutigen Polen an.

Besuch historisch-mennonitischer Orte.

Informationen zu dem kulturellen Beitrag der Mennoniten in der Region.

Begegnungen mit polnischen Gruppen, mit Polinnen und Polen.

Auf der Netzseite des Mennonitischer Arbeitskreis Polen kann ein Flugblatt mit Informationen zu der Studienreise heruntergeladen werden, ebenso das Anmeldeformular, die Kosten und alles weitere sind beim dort angegeben Reiseveranstalter zu erfragen:
www.mennonitischerarbeitskreispolen.de

Vorläufiges Reiseprogramm:

  • 01.07.2023
    Abreise aus Bechterdissen über Hannover und Berlin nach Gnesen/Gniezno. Abendessen und Zwischenübernachtung im Hotel Pietrak.
  • 02.07.2023
    Die Reise geht weiter durch das Gebiet der früheren Mennoniten-Gemeinde Montau-Gruppe. Zu einer Andacht besuchen wir die gut erhaltene frühere Mennonitenkirche in Montau. Anschließend fahren wir direkt bis nach Danzig/Gdansk. Hier beziehen wir unser Quartier für die nächsten Nächte. Das Hotel Holiday Inn liegt mitten auf der historischen Speicherinsel. Abendessen im Hotel.
  • 03.07.2023
    Am Morgen findet die Andacht in der Danziger Mennonitenkirche statt. Danzig ist eine der ältesten Handelsstädte an der Ostsee. Das Herz von Danzig ist die Rechtstadt mit dem Langen Markt/Dlugi Targ, den Stadttoren und repräsentativen Bauten. Nach dem Fischmarkt folgt die Altstadt mit einem weiteren Rathaus und der Großen Mühle. Während der Stadtführung, die uns zu den berühmten Bauwerken führt, erhalten wir auch Informationen zu den vielfältigen Zeugnissen der Mennoniten in dieser Stadt. Im Weiteren besuchen wir das schöne Ostseebad Zoppot/Sopot. Höhepunkt ist ein erfrischender Spaziergang auf der Mole. Mit 511 Metern ist sie die längste hölzerne Seebrücke Europas. Wer hier flaniert, der tut auch seiner Gesundheit etwas Gutes. Die feuchte Seeluft ist reich an Jod und Sauerstoff. Wunderbar erfrischt geht es zurück nach Danzig.
  • 04.07.2023
    Heute starten wir zu einer großartigen Sehenswürdigkeit außerhalb der Stadt. Stolz am Ufer der Nogat steht die berühmte Marienburg. Sie ist eine der größten Burganlagen der Welt. In ihrer über 700-jährigen Geschichte wurde die Burg ständig umgebaut und vergrößert und im Mittelalter war sie lange Zeit Sitz des Deutschen Ritterordens. Seit 1997 zählt die Anlage zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weiterhin besuchen wir heute den Friedhof in Heubuden und die ehemalige Mennoniten-Gemeinde Thiensdorf / Markushof mit der erhaltenen Kirche in Pr. Rosengart.
  • 05.07.2023
    Der Tag startet mit dem Besuch von Oliwa. Die Besonderheit hier ist die weltberühmte Orgel in der Klosterkathedrale. Danach fahren wir in die Kaschubei und tauchen ein in die Geschichte und Kultur dieses Landstrichs. Wir besuchen u.a. Karthaus und Karwenbruch, einen ehemaligen mennonitischen Siedlungsort. Anschließend besuchen wir die Halbinsel Hel/Hela und haben einen hübschen Blick auf die Ostsee. Die Rückfahrt in den Danzig Hafen machen wir mit dem Schiff über die Putziger Bucht.
  • 06.07.2023
    Für Heute ist eine Wanderung auf dem Weichseldeich von Schöneberg nach Schönhorst geplant (keine Pflicht, der Bus ist auch dabei). Nach einem Stopp am Friedhof Ladekopp besuchen wir die ehemalige ev. Kirche in Neuteich. Am Nachmittag besuchen wir den Verein Dawna Wozownia in Mielenz. Dort sind wir zum Abendessen eingeladen.
  • 07.07.2023
    Heute steht die Frische Nehrung auf dem Programm. Die Andacht findet in der ehemaligen Mennonitenkirche in Elbing statt. Danach kurzer Rundgang durch Elbing/Elblag. Nächster Halt ist Frauenburg/Frombork. Der Ort wird dominiert von dem gewaltigen Burgberg mit dem Dom, in dem Nikolaus Kopernikus wirkte. Ein kleiner Spaziergang führt uns vom Dom zum Ufer des Frischen Haffs. Hier gehen wir an Bord eines Schiffes, das uns nach Kahlberg/Krynica Morska auf der Frischen Nehrung bringt. Mit dem Bus geht es dann in das Werdermuseum in Tiegenhof/Nówy Dwor Gdański. Das Abendessen nehmen wir im Restaurant Zum Kleinen Holländer/Mały Holender in Tiegenhagen / Żelichowo-Cyganek ein.
  • 08.07.2023
    Wir verlassen Danzig und halten in Obernessau zur Andacht um anschließend das Freilichtmuseum Olenderskyi Park zu besuchen. Darauf geht es in das malerisch an der Weichsel gelegenen Hotel Bulwar in Thorn/Torun. Im Rahmen einer Stadtführung erkunden wir die schöne Stadt.
  • 09.07.2023
    Nach dem Frühstück beginnt die Heimfahrt mit den gleichen Haltestellen wie auf der Hinfahrt.
ehemaligen Mennonitenkirche in Obernessau, Polen.
ehemaligen Mennonitenkirche in Obernessau, Polen.

Zurück