Klima und Militär – Den Mächten und Gewalten widerstehen: Herbsttagung 2024, der Friedensarbeit

Erstellt am:

Klima und Militär
Klima und Militär – Den Mächten und Gewalten widerstehen. Herbsttagung.

Herbsttagung der Friedensarbeit 2024

Die diesjährige Herbsttagung der Friedensarbeit des Deutschen Mennonitischen Friedenskomitees (DMFK), der Quäker (Religiöse Gesellschaft der Freunde), Church and Peace und des Mennonitischen Friedenszentrums Berlin (MH) ist auf dem Thomashof in Karlsruhe. Das zentrale Thema der Tagung lautet: „Wenn wir uns um die Zukunft unserer Kinder und Enkel sorgen, müssen Klima und Militär unser Denken und Handeln bestimmen“. Dabei ist es wichtig, sich der verheerenden Auswirkungen des Militärs auf unsere Umwelt und die menschliche Gesundheit bewusst zu sein.

Vom 29.11. bis 01.12. werden wir gemeinsam darüber nachdenken.

Es ist beruhigend zu wissen, dass sich viele Menschen in der Friedens- und Klimaschutzbewegung mit diesen lebenswichtigen Themen auseinandersetzen. Kriege führen nicht nur zu massenhaften Verlusten von Menschenleben durch direkte Kampfhandlungen, sondern auch zur Zerstörung der Umwelt. Infrastruktur wird zerstört, Felder werden verbrannt, Gewässer vergiftet, Land unbrauchbar gemacht und natürliche Ökosysteme massiv geschädigt. Zudem haben viele Waffeneinsätze langfristige Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit durch Schadstoffe aus der Munition, die sich im Trinkwasser und in der Nahrungskette anreichern. Die größte Gefahr bleibt jedoch der Einsatz auch nur eines Bruchteils der heutigen Atomwaffenarsenale. Dies könnte eine globale Klimakatastrophe, den so genannten „nuklearen Winter“, auslösen und die gesamte Menschheit schwer treffen.

Frieden braucht Klimaschutz und Klimaschutz braucht Frieden. Deshalb ist es dringend notwendig, dass Klimabewegung und Friedensbewegung zusammenarbeiten. Dass diese Zusammenarbeit gelingen kann, zeigen verschiedene Beispiele, über die wir ebenfalls sprechen werden.

Flugblatt mit Programm und Anmeldeinfos, zum Herunterladen: