Ein Quäker und ein Mennonit diskutieren
Teil 3

Onlineveranstaltung, das Internet mach es möglich

Am 21. Juni 2020, 17 Uhr
Ab 16.45 Uhr finden wir nach und nach zusammen, damit es pünktlich um 17 Uhr losgehen kann.

Quäker und Mennonit im Gespräch, eine Podiumsgespräch

Podiumsgespräch:

Ein Quäker und ein Mennonit diskutieren ...

Diesmal über:

Speaking Truth to Power (quäkerisch gesprochen) oder
... unser Verhältnis zur Obrigkeit (täuferisch formuliert).

Mennoniten, entstanden im 16. Jahrhundert auf dem „linken Flügel“ der Reformation, und Quäker, ein Jahrhundert später aus dem pazifistischen Flügel der englischen Dissenter geboren, haben viele Gemeinsamkeiten, nicht nur den theologisch begründeten Gewaltverzicht. Doch es gibt auch Unterschiede. So üben Quäker weder Taufe, noch Abendmahl. In Augsburg gibt es seit einigen Jahren gemeinsame Andachten und Dialog.

Für wen ist das Online-Podiumsgespräch?
Das Angebot ist für alle, die sich für das Thema interessieren.

Wie kam es zu dieser Gesprächsreihe?
Staatlichen Regelungen zur Flachhaltung der Coronaviruspandemie verhinderte, daß wir uns zur „Stille Andacht nach Quäkerart“ treffen konnten, so entstand die Onlinegesprächsreihe „Ein Quäker und ein Mennonit diskutieren ...“. Beim ersten Gespräch im April nahmen Leute aus unterschiedlichen Regionen und Gemeinden teil, auch aus der Schweiz und Österreich. Wir hoffen auch jetzt beim dritten Mal wieder viele Gäste begrüßen zu dürfen.
Wir nutzen dazu die Videokonferenzplattform „Zoom-Meeting“. Kümmert euch rechtzeitig um die Zugangsdaten, damit ihr mit Freude und Erfolg daran teilnehmen könnt.

Das Podiumsgespräch hat sich inzwischen zu einem Geheimtip gemausert.

Quakers Doopsgezinden Mennisten Menonitas Mennoniten Iglesia Evangélica Menonita

-

Zurück