Internationaler Tag gegen Rassismus

Erstellt am:

Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung, 21. März

Am 21. März 1960 wurde eine friedliche Demonstration in Sharpeville in Südafrika als Reaktion auf ein rassistisches Gesetz des Apartheid-Regimes, blutig niedergeschlagen. Dies hat 69 Menschen das Leben gekostet. Als Gedenktag wurde sechs Jahre später, 1966, der 21. März von den Vereinten Nationen zum »Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung« ausgerufen.

Internationaler Tag gegen Rassismus. Internationalen Tag zur Überwindung von rassistischer Diskriminierung. Mennoniten.

Ausgrenzung von Menschen ist auch in Bayern traurige Realität. Um das zu ändern, sind mehr zivilgesellschaftliches Engagement gegen diese menschenverachtenden Vorkommnisse gefordert. Eine klare Haltung aller demokratischen Kräfte, die auf der Unantastbarkeit der Menschenwürde basiert. Eine nachhaltige konsequente Bekämpfung von Rassismus und Nationalismus.

Kundgebung am Tag gegen den Rassismus

Der Integrationsbeirat Augsburg plant am Rathausplatz eine Kundgebung am Internationalen Tag gegen den Rassismus.

Nachtrag/Hinweis:
Der Integrationsbeirat der Stadt Augsburg hat die Veranstaltung „Internationale Tag gegen Rassismus“ am 21.03.2020 auf dem Rathausplatz abgesagt, Grund für die Absage sind Schutzgründe wegen des Coronavirus, SARS-CoV-2.

Zurück