Weltweite Not durch Covid-19 Pandemie - Mennonitisches Hilfswerk

Erstellt am:

Bitte unterstützt die Menschen, die unter den Auswirkungen von Covid 19 leiden, mit Euren Spenden!

Mennonitisches Hilfswerk, Covid 19 Hilfe

Liebe Geschwister!

Covid 19 hat die meisten Länder der Erde fest im Griff. Viele der verordneten Maßnahmen und Auflagen beeinträchtigen auch unser Alltagsleben. Das schränkt uns ein und bringt uns an Grenzen, die wir vorher nicht kannten.
Aus vielen Ländern haben uns als Hilfswerk schon Anfragen nach Unterstützung und Hilfe erreicht. Wir wollen an den Stellen helfen, wo wir es können und die Partner vor Ort uns ein tragfähiges und transparentes Konzept vorgelegt haben.

Bislang hat das Mennonitisches Hilfswerk (MH) schon diese Covid 19 Maßnahmen unterstützt:

  • Medikamente, Hygieneartikel und Nahrungsmittel für Flüchtlinge in Syrien, Libanon, Jordanien und Irak. Zusammenarbeit mit MCC (Mennonite Central Committee). MH-Unterstützung bislang: 15.000 EUR
  • Aufbau, Installation und Betrieb von bis zu 100 Handwaschstationen in Tansania. Zusammenarbeit mit JIL (Jami Impact Limited), örtlichen Handwerkern und Behörden. Ein Antrag beim BMZ (Bundesministerium für wirtschaftl. Zusammenarbeit und Entwicklung) ist gestellt, die Bewilligung wurde in Aussicht gestellt. Zugesagter MH-Eigenanteil 25.000 EUR
  • Unterstützung bei der Versorgung von alten, behinderten und kranken Menschen, die in Belgrad und Umgebung besonders unterden einschränkenden Covid-19 Maßnahmen leiden. MH-Unterstützung bislang: 15.000 EUR

Mit diesen Projekten ist unser Katastrophenfonds nun schon ziemlich leer. Wir können weitere Projekte erst wieder prüfen, wenn der Fonds wieder über ausreichend Geld verfügt. Über die weiteren Entwicklungen unserer Hilfsmaßnahmen werden wir Euch informieren.

Spendenkonto:
Mennonitisches Hilfswerk e. V.
Sparkasse Ingolstadt
IBAN: DE98 7215 0000 0000 0036 16
SWIFT-BIC: BYLADEM1ING
Stichwort: „Covid 19“ oder „Katastrophenfonds“

Aufruf des Mennonitisches Hilfswerk e. V. (MH)
www.menno-hilfswerk.de

Coronapandemie, Coronavirus, Koronakriese, helfen, Menschen in Not, Hilfe, Spenden, Spendenaufruf, Solidarität, Gemeinden

Zurück