Schöpfungsandacht in Januar

Augsburg

Kirche in der Wildnis – Wild Church

Einladung

Offene Schöpfungsandacht am Sonntag, den 29.01.2023, 16 Uhr, im Freien, in Augsburg. Es ist die erste Schöpfungsandacht in diesem Jahr, auch diese wie immer bei jedem Wetter, auch bei Sonnenschein ;-)

Thema: Klagt, ihr Zypressen, die Zedern sind umgestürzt, die mächtigen Bäume zerstört! Sacharja 11, 2-3

Auch im Jahr 2023 werden wir in der „Wilden Kirche“ wieder auf die Klagen der Schöpfung hören und unsere Klagen vor Gott bringen. – Auch der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland e.V.) hat eine Klage eingereicht. Er klagt vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg gegen die Bundesregierung. Bau- und Verkehrsministerium hätten gegen die gesetzlichen Klimaziele verstoßen. Die Klage soll die Ministerien zwingen, die im Gesetz vorgesehenen Sofortprogramme zum Klimaschutz auf den Weg zu bringen. Verkehrsminister Wissing verwies auf die kommenden Jahre, in denen „die Klimaziele übererfüllt“ würden.

Ort der ökumenischen Schöpfungsandacht: Augsburg, beim Labyrinth im Wittelsbacher Park zwischen Eisenbahnbrücke und Kongreßzentrum

Flugblatt mit der Einladung zum Herunterladen:
Als Merkblatt oder zum Ausdrucken, um es an Freunde und Bekannte zu verteilen.

Kirche in der Wildnis – Wild Church ist eine experimentelle Liturgie. Bei jedem Wetter, ob mit Schneemütze, Regenschirm oder Sonnencap, ein Gottesdienst draußen in der Natur feiern.

Dabei die ökologische Krise ernst nehmen und sich neu in der Liebe des Schöpfers zu dieser Welt verwurzeln. Gottesdienst nicht in, sondern mit der Schöpfung. Inmitten der Herausforderungen, eine geistliche Praxis entwickeln, die unseren Glauben erdet und unser Handeln motiviert.

Infos in englischer Sprache zu dieser Gottesdienstform findest du hier: wildchurchnetwork.com

Andacht, Gottesdienst, Augsburg, Ökumene

Zurück