Versöhnung feiern - Gottesdienst

Am 25. Juni 2012 ist der 482. Jahrestag der Confessio Augustana, des Augsburger Bekenntnisses. Aus diesem Anlass laden das Evangelisch- Lutherische Dekanat Augsburg und die Mennonitengemeinde Augsburg ein zu einem

gemeinsamen Gottesdienst am Sonntag, den 24. Juni 2012 um 10.00 Uhr
--------------------------------------------------------------------------
in die evangelische Heilig Kreuz Kirche, Ottmarsgässchen 6, 86152 Augsburg.

Wir wollen den Jahrestag der Confessio Augustana zum Anlass nehmen, an das Unrecht, das der Täuferbewegung von lutherischer Seite im 16. Jh. angetan wurde, zu erinnern. Vor allem aber wollen wir die zwischen Lutheranern und Mennoniten geschehene Versöhnung feiern und weitere Schritte aufeinander zugehen.

Frau Lenemarie Funck-Späth von der Mennonitengemeinde Bad Königshofen wird die Predigt halten.

Herr Regionalbischof Michael Grabow wird für die Evangelisch–Lutherische Landeskirche in Bayern die wegweisende Versöhnung zwischen dem Lutherischen Weltbund und der Mennonitischen Weltkonferenz und ihre Bedeutung für die evangelischen Christen hier würdigen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie diesen Gottesdienst mit uns feiern könnten. Im Anschluss an den Gottesdienst findet in der Kirche ein kleiner Empfang statt. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Ihre

Susanne Kasch
Stadtdekanin
Evangelisch-Lutherisches Dekanat

und

Adrian Danzfuß und Wolfgang Krauß
für den Leitungskreis der
Mennonitengemeinde Augsburg

Weiter ...

Hintergrundinformationen

Im Juli 2010 wurde nach einem intensiven Dialogprozess zwischen Lutherischem Weltbund und Mennonitischer Weltkonferenz in Stuttgart ein gemeinsames Dokument mit dem Titel "Heilung der Erinnerungen:

Versöhnung in Christus" vorgestellt. Ausführlich wird darin auch auf die Verwerfung der "Wiedertäufer" im Augsburger Bekenntnis eingegangen.

Die lutherischen Kirchen baten um Vergebung für die Verfolgung der Täuferinnen und Täufer im 16. Jahrhundert, die als geistliche Vorfahren der heutigen Mennoniten gelten. Die Bitte wurde von der mennonitischen Gemeinschaft mit den Worten angenommen: "Wir glauben, dass Gott Ihr Bekenntnis erhört hat und Ihrer Bitte um Vergebung entsprochen hat. Wir schließen uns Gott freudig und demütig an, Ihnen zu vergeben."

In einem bewegenden Gottesdienst wurde Versöhnung gefeiert.

Dieses Ereignis in Stuttgart nimmt das diesjährige Jubiläum des Augsburger Bekenntnisses im Gottesdienst auf.

Zurück