Gewaltfreie Verteidigung der Friedensstadt

Erstellt am:

Werkstatt für die soziale Verteidigung Augsburgs durch seine Bevölkerung

gewaltfreie Verteidigung der Friedensstadt, Friedensfest Augsburg.
Schwerter zu Pflugscharen, Löwe und Lamm schmieden

Workshop im Rahmen des Kulturprogramms zum Augsburger Friedensfest*22

Aktive Gewaltfreiheit

Städte sind auch in der modernen Kriegführung bevorzugte Angriffsziele. Doch die Zivilbevölkerung kann mehr sein als hilfloses Opfer der Aggression. Seit Indien 1947 nach langfristigem gewaltfreien Kampf aus britischer Kolonialherrschaft befreit wurde, werden Konzepte ziviler Verteidigung entwickelt. Aktive Gewaltfreiheit ist eine Gesinnung, die die Anwendung von Gewalt ablehnt. Neuere Studien sehen gewaltfreien Widerstand doppelt so erfolgreich wie militärische Verteidigung.

Als Einführung ins Thema gibt es ein kurzer Impulsvortrag von Benjamin Isaak-Krauß, Theologe und Friedensforscher, Frankfurt am Main

Die Werkstatt will konkrete Perspektiven entwickeln zur sozialen Verteidigung Augsburgs. Wie die Feuerwehr das Löschen von Bränden übt, lohnt es sich um Zivile Verteidigung, die Gewalt ablehnt, Kenntnis zu haben. Damit man sich ihr bedienen kann, wenn es brennt.

Es geht darum, zu überlegen, wie die Stadt sich mit zivilen Mitteln gegen äußere und innere Bedrohungen zur Wehr setzen kann. Es gibt dazu zahlreiche historische Erfahrungen und Beispiele, die wir auf die hiesige Situation anwenden wollen. Ein Szenario ist auch die Nichtzusammenarbeit mit Besatzungstruppen.

Kirchengemeinden u. a. Gruppen der Zivilgesellschaft spielen dabei eine entscheidende Rolle. Und die Nachfolge Jesu legt uns sowieso entwaffnende Feindesliebe und gewaltfreien Widerstand ans Herz. Andererseits muss man kein Pazifist sein, um sich für soziale Verteidigung einzusetzen.

Vielleicht ist die Entstehung und Entwicklung der Freiwilligen Feuerwehr ein gutes Beispiel. Die gab es auch nicht immer. Mitte des 19 Jahrhunderts entstanden aus privaten Initiativen langsam flächendeckende Strukturen und heute gibt es sie kommunal getragen überall. Bestenfalls wird unsere Veranstaltung die Initialzündung eines langfristigen Prozesses in Augsburg und Schwaben zur Vernetzung bestehender und neuer Initiativen. Schlechtestenfalls gibt es nur eine interessante kleine Veranstaltung im Friedensfestprogramm und das wars.

Lasst euch durch Hitze o.  ä. nicht abhalten und kommt an die Veranstaltung.

Teilnahme kostenlos
Spenden erwünscht

Wann
Donnerstag, 28. Juli 2022, 18 Uhr,

Wo
Apostelin-Junia-Kirche, Sheridan Park, Siegfried-Aufhäuser-Str. 25, Augsburg

Veranstalter:in
Mennoniten Gemeinde Augsburg
pax christi Augsburg
Augsburger Friedensinitiative (AFI)

Mitwirkende
Wolfgang Krauß, Michael Rösch, Jost Eschenburg

Info und Kontakt
Wolfgang Krauß
Tel. (0152) 21 62 78 12
wolf@loewe-und-lamm.de

Flugplatt zum Herunterladen:

Weitere Friedensfestprogrammpunkte, hier...

Schwerter zu Pflugscharen.

Augsburger Hohes Friedensfest, Bayern, Friedensfest Augsburg, Mennonitengemeinde, Löwe und Lamm, lion and lamb Swords into Plowshares

Zurück