Ostern 1528 ... Ostern 2020, in Augsburg

… aus dem Tod zum Leben

Mennoniten, Osterversammlung, Versammlung, Täufer, Augsburg

Ostern 1528…

… am 12. April, dem Ostersonntag, versammeln sich im Haus der Susanna Daucher hundert Gartengeschwister, wie die Täufer in Augsburg genannt werden. Sie feiern die Auferstehung Christi. Die beiden Prediger Hans Leupold und Jörg Nespitzer warnen vor den Risiken der illegalen Versammlung. Zwölf Personen verlassen das Haus, bevor die Stadtwache die Versammlung sprengt und die achtundachtzig Verbliebenen verhaftet. Die Auswärtigen werden ausgewiesen. Drei Geschwistern wird mit glühenden Eisen ein Kreuz auf die Wange gebrannt. Elisabeth Heggenmiller wird die Zunge herausgeschnitten. Hans Leupold wird hingerichtet. Die schwangere Susanna Daucher wird aus der Stadt gepeitscht. Ihre beiden kleinen Söhne muss sie zurücklassen. So wurde Ostern für die Täufergemeinde zu „Karfreitag“. Als das Urteil gegen Hans Leupold, er solle aus Gnaden mit dem Schwert vom Leben zum Tod gerichtet werden, ihm vor dem Rathaus verkündet wird, ruft er laut: „Nicht also Ihr Herren von Augsburg, sondern aus dem Tod zum Leben!" Am 25.4.1528 wird er enthauptet. Die Gemeinde der Gartengeschwister wird zerschlagen.

... Ostern 2020

Die Krise hat unser Land, ja die ganze Welt im Griff. Nicht Verfolgung durch Menschen wie 1528 bedeutet Todesgefahr, sondern die durch einen Virus ausgelöste Pandemie. Wie gehen wir mit der Bedrohung um? Beherrschen uns Angst und Sorge? Oder trauen wir uns inmitten unserer Ängste, dem lebendigen Gott zu vertrauen? Sehen wir die Wirklichkeit mit den Augen des Menschen, der damals an Ostern Jerusalem den Tod am Kreuz erlitt, damit wir leben?

Osterversammlung 2020

Das Thema unseres „Ostergottesdienst 2020 online“ ist: Erinnerung an Ostern 1528 in Augsburg … aus dem Tod zum Leben, alle sind herzlich eingeladen.

Ostergottesdienst, Ostermesse, Oster Sonntag, Ostern, Gottesdienst an Ostern, online, Internet, Mennoniten

Zurück