Mennoniten in der DDR - Ausstellung

Erstellt am:

Mennoniten in der DDR

Die Ausstellung »Mennoniten in der DDR«, Mennoniten in der Sowjetische Besatzungszone (SBZ) und der Deutsche Demokratische Republik (DDR) von 1945 bis 1990, macht auf dem Mennonischen Gemeindetag 2020 in Weiherhof halt.

Das Heft zur Ausstellung

Online-Vernissage »Mennoniten in der DDR«, 23. Mai 2020

Wann:
23. Mai 2020, ab 20.10 Uhr

Wo:
Online, am Virtuellen Gemeindetag, mehr dazu hier ...

Grund für die Programmänderung ist die Verschiebung des Mennonitischer Gemeindetag 2020 in den virtuellen Raum, sprich ins Internet. Mehr dazu hier ...

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Und im Oktober 2020 in Hamburg

-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-

Vom 21. – 24. Mai 2020

  • Freitag, 14:00 – 15:30 Uhr und Samstag 14:00 – 15:30 Uhr: Führung durch die DDR-Ausstellung
  • Freitag, 16:00 – 17:30 Uhr: Begegnung mit Zeitzeugen „Gelebt in der DDR. Mennonit-Sein in einer sozialistischen Gesellschaft“
  • Samstag, 16:00 – 17:30 Uhr: Podiumsdiskussion „Friedenskirche in der Diktatur zwischen Bekenntnis und Anbiederung“

Zur DDR gehörten die Länder Mecklenburg (Schwerin), Brandenburg (Potsdam), Sachsen-Anhalt (Halle), Sachsen (Dresden) und Thüringen (Erfurt). Berlin auch Ostberlin oder Berlin (Ost) war Hauptstadt. In all diesen Länder gab und gibt es Christinnen unf Christen.

Ausstellungsnetzseite: www.mennoniten-ddr.de

Zurück